Commerce neu denken mit MACH

Commerce neu denken mit MACH

Mit dem sich schnell entwickelnden Kundenverhalten und der Zunahme an Auswahlmöglichkeiten am Markt, müssen Unternehmen immer mehr Schritt halten. Die Vielfalt an Kanälen und Touchpoints mit Produkten und Services hat für Kunden stark zugenommen. Es entstehen somit vielmehr Interaktionspunkte, die Unternehmen für sich nutzen und entwickeln müssen, um den Kunden sinnvolle, personalisierte und ansprechende Inhalte und Erlebnisse zu bieten. Dadurch fühlen sich Kunden wertgeschätzt und das Vertrauen in die Unternehmensmarke nimmt zu. So steigt die Loyalität Ihrer Kunden und damit Ihr ROI.

Ein weiterer Punkt, ist die zunehmende Gefahr von Cyber-Attacken auf die Systeme der Unternehmen, daher werden technologisch ausfallsichere Lösungen immer essenzieller.

  • MACH ist ein Acronym für Microservices-based, API-first, Cloud-native und Headless…
  • Daher steht MACH für ein Software-Architekturmodell
  • Anwendungen/Microservices von verschiedenen Software-Anbietern können zu einem Gesamtsystem „composed“ werden
  • Neue & verbesserte Entwicklungen sowie fortschrittliche Technologien können verwendet und einzeln getauscht werden
  • Unternehmen können so eigenen Prioritäten ihrer digitalen Roadmap nachgehen
  • Kürzere Markteinführungszeiten (Go-to-Market) in einem schnelllebigen Umfeld
  • Ganzheitliche digitale Erlebnisse auch für komplexere B2B und B2C-Szenarien
  • Sicherheit, Agilität und Flexibilität für mehr Wachstumschancen

Was ist MACH?

Was ist MACH?

Microservices

Microservices sind im CX-Umfeld bereits sehr präsent und bilden die technische Zukunft des Onlinehandels. Sie basieren auf einem skalierbaren, vielseitigen und modularen Ansatz. Microservices sind einzelne Softwarekomponenten zur Erfüllung bestimmter Geschäftsfunktionen, die unabhängig voneinander entwickelt und frei miteinander kombiniert werden.

API-first

API-first bedeutet, dass sämtliche Microservices über Schnittstellen miteinander interagieren. Die APIs bilden so das Grundgerüst für die Verbindung der Microservices. Ein API-first Ansatz schafft eine skalierbare und zuverlässige Basis für ein kundenzentriertes Commerce-Ökosystem. Der Vorteil liegt in der Flexibilität bei Systemerweiterungen.

Cloud native SaaS

Bei einer MACH-Architektur wird die Commerce-Plattform samt Tools und Services direkt in der Cloud realisiert – somit sind keine lokalen Systeme nötig. Cloud-gehostete Lösungen ermöglichen Kosteneinsparungen für eigene Hosting- und Supportteams. Zudem gilt auch Continous Delivery, also eine effizientere und schnellere Software-Bereitstellung.

Headless

Headless beschreibt die Möglichkeit, Frontend- („Heads“) von Back-End-Lösungen zu entkoppeln und unabhängig voneinander weiterzuentwickeln. So können auch unterschiedliche Frontends auf Backend-Services zugreifen. Dies ermöglicht ein skalierbares und anpassbares Erlebnis, um die beste Lösung für Kunden zu “composen”.

Warum codeitlabs?

Wir wollen flexible, cloudbasierte IT-Architekturen fördern und implementieren, die MACH-Architektur ist hierzu essenziell. 

Wir arbeiten mit MACH-Lösungsanbietern zusammen u.a. für E-Commerce, Search engine, Content Management und Product Information Lösungen. Wir entwickeln gerne eine geeignete Lösungsarchitektur für Ihre Anforderungen. Hier finden Sie unsere Referenzen.

Vereinbaren Sie ein Gespräch mit uns und wir evaluieren welche Commerce-Architektur bzw. dritte Systeme für Ihren Business Case in Frage kommen

Kennenlern-Gespräch

Unsere Partner

Unsere Partner